Wie viel kostet ein Staplerschein?

Du träumst davon, einen Sta­pler­schein zu machen? Dann bist du hier genau richtig, um alles über die notwendi­gen Voraus­set­zun­gen und die anfal­l­en­den Kosten zu erfahren.

Dein Schlüs­sel zu neuen beru­flichen Möglichkeit­en: Der Staplerschein

Für viele logis­tis­che Unternehmen ist der Sta­pler­schein eine Grund­vo­raus­set­zung bei der Ein­stel­lung eines Mitar­beit­ers oder ein­er Mitar­bei­t­erin. Deshalb macht es dur­chaus Sinn, wenn du einen Sta­pler­schein vor­weisen kannst. Doch wie genau funk­tion­iert die Erlan­gung eines Sta­pler­scheins, und welche finanziellen Aufwen­dun­gen erwarten dich? In diesem Leit­faden erfährst du nicht nur alles über die Kosten, son­dern auch, wann es sich lohnt, einen Sta­pler­schein zu machen, wie der Schu­lung­sprozess struk­turi­ert ist und welche Voraus­set­zun­gen du erfüllen musst, um den Schein zu erhalten.

Wann lohnt sich ein Sta­pler­schein für dich?

Der häu­fig­ste Grund, einen Sta­pler­schein zu erwer­ben, ist deine tägliche Arbeit. Mit einem gülti­gen Sta­pler­schein qual­i­fizierst du dich für neue Posi­tio­nen oder für eine Aus­bil­dung und erhöhst deine Chan­cen auf einen neuen Job erhe­blich. Der Sta­pler­schein ist nicht nur für bere­its arbei­t­ende Logis­tik­erin­nen und Logis­tik­er eine aus­geze­ich­nete Wahl, son­dern auch für junge Schu­la­b­sol­ven­ten, die eine gute Aus­bil­dung anstreben.

Angesichts der ver­gle­ich­sweise gerin­gen Kosten und der kurzen Aus­bil­dungs­dauer steigt die Nach­frage im Bere­ich der Sta­pler­scheine stetig an. Das bietet dir eine großar­tige Grund­lage, um alter­sun­ab­hängig und mit Fokus auf die eigentliche Qual­i­fika­tion einen adäquat­en Beruf zu find­en. Dieser Artikel soll dir die Aus­bil­dung in Sachen Sta­pler­schein näher­brin­gen und zeigen, wie du von den vie­len span­nen­den Möglichkeit­en auf onlinestaplerschule.de prof­i­tieren kannst.

Die Voraus­set­zun­gen für deinen Gabelstaplerführerschein

Um mit der Aus­bil­dung für den Sta­pler­schein loszule­gen, musst du zunächst laut Fes­tle­gung der DGUV-Vorschrift zur eigen­ständi­gen Nutzung von Flur­förderzeu­gen min­destens 18 Jahre alt sein. Zudem sollte eine gewisse Eig­nung für diesen Tätigkeits­bere­ich vorhan­den sein, die sich in der Regel durch entsprechende Sem­i­nare und Pflicht­stun­den erwer­ben lässt.

Deine Eig­nung für das Fahren mit einem Gabel­sta­pler wird zwis­chen kör­per­lich­er und geistiger Qual­i­fika­tion unter­schieden. Die kör­per­lichen Fähigkeit­en wer­den in ein­er arbeitsmedi­zinis­chen Vor­sorge­un­ter­suchung G25 ermit­telt, bei der es vor allem um deine Sehstärke, räum­lich­es Sehen und Hör­fähigkeit geht. Aber auch andere Bere­iche wie Beweglichkeit und Reak­tions­fähigkeit wer­den analysiert.

Die geistige und charak­ter­liche Eig­nung bezieht sich auf das nötige Grund­ver­ständ­nis für tech­nis­che und physikalis­che Zusam­men­hänge, die für die Bedi­enung von Flur­förderzeu­gen von ele­mentar­er Bedeu­tung sind. Dazu gehören eine schnelle Auf­fas­sungs­gabe und die Bere­itschaft, das Erlernte richtig und ziel­gerichtet anzuwen­den. So ste­ht ein­er umsichti­gen Nutzung des Gabel­sta­plers mit einem gewis­sen Maß an Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein nichts mehr im Weg.

Flur­förderzeuge für Min­der­jährige? In diesen Fällen ist es möglich

Gemäß der DGUV Vorschrift 68 bezieht sich die Verpflich­tung zur Volljährigkeit nur auf das eigen­ständi­ge Steuern von Flur­förderzeu­gen. Das bedeutet, dass du unter Auf­sicht eines fachkundi­gen Erwach­se­nen bere­its vorher geschult wer­den kannst. Damit ist eine unmit­tel­bare Aus­bil­dung nach der Schule prob­lem­los möglich. Erst mit der Volljährigkeit darf­st du dann eigen­ständig einen Gabel­sta­pler steuern.

Welche Anbi­eter gibt es für den Staplerschein?

Je nach Stan­dort gibt es ver­schiedene Anbi­eter, über die du die Prü­fung zur Erlan­gung des Sta­pler­scheins able­gen kannst. Die fol­gen­den Organ­i­sa­tio­nen bieten die gewün­schte Aus­bil­dung rund um den Gabel­sta­pler und ermöglichen ein Beste­hen der Prü­fung inner­halb kürzester Zeit:

- Deutsches Weit­er­bil­dungszen­trum
- DEKRA
- TÜV

Neben den gängig­sten Anbi­etern, die teil­weise auch für die Ver­gabe des PKW-Führerscheins zuständig sind, gibt es zudem regelmäßig weit­ere Möglichkeit­en durch die Her­steller von Flur­förderzeu­gen wie Junghein­rich oder STILL. Diese bieten spezielle Schu­lun­gen an, die je nach Anzahl der Mitar­beit­er sog­ar direkt im Betrieb durchge­führt wer­den können.

Mit ein­er kurzen Schu­lung zum Staplerschein

Eine beliebte Option, den Sta­pler­schein zu erhal­ten, ist der zweitägige bis dre­itägige Kurs. Dieser eignet sich beson­ders für diejeni­gen, die bere­its Erfahrun­gen mit ähn­lichen Fahrzeu­gen haben. Auf­grund dieser Vorken­nt­nisse wird die Aus­bil­dung zum Sta­pler­fahrer nicht so schwierig, und die ver­schiede­nen Bere­iche kön­nen rel­a­tiv schnell abgear­beit­et wer­den. Die Kosten für diese Kurse bein­hal­ten in den meis­ten Fällen bere­its die Unter­richts­ma­te­ri­alien und die Prü­fungs­berech­ti­gung für bei­de Prüfungen.

Für uner­fahrene Teil­nehmer kann die Aus­bil­dung zum Sta­pler­fahrer jedoch etwas länger dauern. Obwohl einige Kurse darauf hin­weisen, dass der Schein in nur zwei Tagen erwor­ben wer­den kann, benöti­gen uner­fahrene Teil­nehmer in der Regel mehr Zeit, um die Prü­fung erfol­gre­ich abzuschließen. Die Verbindung von The­o­rie und Prax­is kann zusät­zlichen Druck erzeu­gen und dazu führen, dass eine inten­si­vere Vor­bere­itung erforder­lich ist.

So ist die Aus­bil­dung für den Sta­pler­schein aufgebaut

Die Aus­bil­dung zum Sta­pler­fahrer beste­ht aus drei Haupt­teilen: The­o­ri­es­tun­den, Praxis­stun­den und ein­er abschließen­den Prüfung.

The­o­ri­es­tun­den

Die the­o­retis­che Schu­lung umfasst ver­schiedene The­men­bere­iche. Zunächst wer­den dir die rechtlichen Grund­la­gen erläutert, und du erfährst mehr über Sta­tis­tiken zu Unfällen und anderen sicher­heit­srel­e­van­ten Aspek­ten. Anschließend wer­den die ver­schiede­nen Funk­tio­nen von Flur­förderzeu­gen und die ver­schiede­nen Antrieb­sarten behandelt.

Die Aus­bil­dung umfasst auch The­men wie den Umgang mit Las­ten und Sicher­heit­saspek­te. In der Regel sind zehn The­men­felder zu absolvieren, wobei jede Ein­heit etwa 45 Minuten dauert.

Praxis­stun­den

Die Prax­isaus­bil­dung begin­nt mit ein­er Ein­weisung in die vorhan­de­nen Flur­förderzeuge. Danach fol­gt die Schu­lung zur täglichen Rou­tine, bevor du den Gabel­sta­pler im Betrieb bedi­enen darf­st. Weit­ere Hin­weise zu poten­ziellen Gefahren­stellen am Fahrzeug sollen dir helfen, dich an das Gerät zu gewöhnen.

Sobald du die grundle­gen­den Fähigkeit­en erwor­ben hast, wer­den zusät­zliche Fahr- und Stapelübun­gen durchge­führt. Dies ermöglicht es, real­ität­sna­he Sit­u­a­tio­nen aus dem täglichen Betrieb zu simulieren, darunter das Fahren, Be- und Ent­laden sowie das Stapeln ver­schieden­er Las­ten. Je nach Bedarf und per­sön­lichen Voraus­set­zun­gen kann dies unter­schiedlich viel Zeit in Anspruch nehmen.

Sta­pler­schein machen

Träumst du davon, deinen Sta­pler­schein zu erlan­gen? Dann ist unsere renom­mierte Sta­pler­schule die ide­ale Wahl für dich! Wir sind stolz darauf, von der offiziellen Anerken­nung des Deutschen Weit­er­bil­dungszen­trums zu prof­i­tieren. Das Beson­dere an unser­er Bil­dung­sein­rich­tung ist, dass du den the­o­retis­chen Teil des Kurs­es ganz bequem von deinem eige­nen Zuhause aus in ver­schiede­nen Sprachen absolvieren kannst. Den prak­tis­chen Abschnitt des Train­ings kannst du dann an einem unser­er mehr als 300 Stan­dorte in ganz Deutsch­land absolvieren. Wir freuen uns darauf, dich her­zlich in unser­er Schule begrüßen zu dürfen!

Prü­fung

Nach Abschluss der the­o­retis­chen und prak­tis­chen Schu­lung erfol­gt die Prü­fung, bei der deine Fähigkeit­en getestet wer­den. Die the­o­retis­che Prü­fung beste­ht aus einem Mul­ti­ple-Choice-Test mit 50 bis 55 Fra­gen. Im Ver­lauf des Tests kön­nen mehrere Antworten richtig oder falsch sein, was eine sorgfältige Prü­fung erfordert.

Die prak­tis­che Prü­fung dauert in der Regel etwa 15 bis 20 Minuten und konzen­tri­ert sich auf sicheres Fahren und den richti­gen Umgang mit dem Gabel­sta­pler. Bei Fehlver­hal­ten und falschen Antworten während der Prü­fung wer­den Fehler­punk­te vergeben, die let­z­tendlich das Prü­fungsergeb­nis bes­tim­men. Bei erfol­gre­ich bestanden­er Prü­fung erhältst du deinen per­sön­lichen Staplerschein.

WICHTIG: Eine erfol­gre­ich abgeschlossene Sta­pler­schein­prü­fung hat kein Ablauf­da­tum und ist somit lebenslang gültig. Es wird jedoch emp­fohlen, min­destens ein­mal im Jahr eine Auf­frischungss­chu­lung zu absolvieren.

Inhalte der Sem­i­nare und Ausbildungen

Die Aus­bil­dung zum Sta­pler­fahrer ist in drei Stufen unterteilt: all­ge­meine Aus­bil­dung, Zusatzaus­bil­dung und betriebliche Aus­bil­dung. Die all­ge­meine Aus­bil­dung ermöglicht es, den Sta­pler­schein als Voraus­set­zung für die Nutzung von Gabel­sta­plern zu erhal­ten. Laut DGUV-Vorschriften sind min­destens 20 Lernein­heit­en vorge­se­hen, von denen min­destens 50 Prozent the­o­retis­ch­er Natur sein müssen.

Abhängig von den indi­vidu­ellen Voraus­set­zun­gen der Teil­nehmer kön­nen die Schu­lun­gen auf 32 Lernein­heit­en erweit­ert oder bei vorhan­de­nen Ken­nt­nis­sen zeitlich verkürzt wer­den. Nach erfol­gre­ichem Abschluss der the­o­retis­chen und prak­tis­chen Ele­mente der all­ge­meinen Schu­lung kann die Prü­fung abgelegt wer­den. Je nach Ver­wen­dungszweck des Sta­pler­scheins kann dieser dann zu weit­eren Zusatzaus­bil­dun­gen berechti­gen, die jedoch nicht verpflich­t­end sind, sowie zur betrieblichen Aus­bil­dung, die auf die konkrete Anwen­dung des Erlern­ten im Betrieb abzielt.

Diese Kosten entste­hen beim Staplerschein

Die Kosten für den Sta­pler­schein und die dazuge­hörige Schu­lung sind im All­ge­meinen rel­a­tiv niedrig und hän­gen stark von der Dauer der Schu­lung ab. Sie vari­ieren auch von Anbi­eter zu Anbi­eter. Wenn du selb­st Sta­pler­fahrer wer­den möcht­est, kannst du dich beispiel­sweise für eine der lizen­zierten Schu­lun­gen entschei­den. Die Kosten für einen zweitägi­gen Kurs beim Deutschen Weit­er­bil­dungszen­trum oder bei der Onlinesta­pler­chule belaufen sich auf 250,00 €. Andere Anbi­eter ver­lan­gen auch in der Regel etwas höhere Gebühren, wobei der zweitägige Sta­pler­schein bei Dekra ins­ge­samt 321,30 € kostet.

Je nach Anzahl der zusät­zlichen Ein­heit­en, die über die DGUV-Richtlin­ien hin­aus­ge­hen, kön­nen weit­ere Kosten anfall­en. Diese zusät­zlichen Aufwen­dun­gen sind jedoch entschei­dend, um selb­st zum Sta­pler­fahrer zu wer­den. Für erfahrene Sta­pler­fahrer gibt es auch erweit­erte Auf­frischungskurse, die in der Regel für etwa 45 € gebucht wer­den kön­nen. Hier bietet das Deutsche Weit­er­bil­dungszen­trum eine vielzahl an Kursen an. Diese Option ste­ht jedoch nur Fahrern zur Ver­fü­gung, die bere­its über eine Erlaub­nis zur Bedi­enung von Flur­förderzeu­gen verfügen.

Wer trägt die Kosten für den Staplerschein?

Wenn die Aus­bil­dung zum Sta­pler­fahrer eine verpflich­t­ende Anforderung deines derzeit­i­gen Arbeit­ge­bers ist, übern­immt dieser in der Regel die Kosten. Das ist beispiel­sweise der Fall, wenn du dich inner­halb deines aktuellen Unternehmens weit­er­bilden und bere­its dort arbeit­en möcht­est. Wenn du dich jedoch für eine neue Stelle als Gabel­sta­pler­fahrer außer­halb deines derzeit­i­gen Unternehmens bewirb­st, musst du in der Regel die anfal­l­en­den Kosten selb­st tra­gen. Wenn du dich kurzfristig für eine solche Aus­bil­dung entschei­den möcht­est, kann ein Dis­pokred­it eine hil­fre­iche Lösung sein. Banken wie die Com­merzbank unter­stützen der­ar­tige Kredite.

Weit­ere Möglichkeit­en, Geld bei der Aus­bil­dung zu sparen

Doch auch für Selb­stzahler gibt es Optio­nen, die Kosten erhe­blich zu reduzieren. Du kannst beispiel­sweise die Aus­bil­dungskosten von der Steuer abset­zen, da es sich um Investi­tio­nen in deine beru­fliche Zukun­ft han­delt. Dies erfol­gt im Rah­men dein­er jährlichen Steuererklärung.

Eine großar­tige Aus­bil­dung — der Start in eine neue beru­fliche Zukunft

Mit ein­er abgeschlosse­nen Aus­bil­dung inklu­sive Sta­pler­schein für die Bedi­enung von Flur­förderzeu­gen ste­hen dir großar­tige Möglichkeit­en für einen neuen Beruf offen. Du kannst nun selb­st Gabel­sta­pler fahren und deine Ver­di­en­st­möglichkeit­en steigern. Daher ist es immer eine lohnende Investi­tion, auf eine pro­fes­sionelle Aus­bil­dung zu set­zen und unter Umstän­den den Weg in eine vol­lkom­men neue beru­fliche Rich­tung zu find­en. Warum also nicht von den vie­len span­nen­den Möglichkeit­en des Sta­pler­scheins prof­i­tieren und selb­st zum Sta­pler­fahrer werden?

Besuche unsere Web­seite onlinestaplerschule.de und starte noch heute deine Aus­bil­dung zum Sta­pler­fahrer. Wir bieten kostengün­stige Online-The­o­riekurse und Praxiskursean, sodass du Zeit und Geld sparst und sofort mit der Prax­is begin­nen kannst. Dein neuer Beruf als Sta­pler­fahrer wartet auf dich!

Starte noch heute mit Deinem Staplerschein!

Möcht­est du deinen Sta­pler­schein erwer­ben? Dann entschei­de dich jet­zt für unsere erstk­las­sige Sta­pler­schule. Wir sind stolz darauf, offiziell vom Deutschen Weit­er­bil­dungszen­trum anerkan­nt zu sein. Das Beson­dere an unser­er Schule ist, dass du den the­o­retis­chen Kurs bequem von zuhause aus in ver­schiede­nen Sprachen absolvieren kannst. Den prak­tis­chen Teil des Train­ings kannst du dann an einem unser­er über 300 Stan­dorte in ganz Deutsch­land durch­führen. Wir kön­nen es kaum erwarten, dich bei uns willkom­men zu heißen!

Für Unternehmen

Für Unternehmen

Onlinesta­pler­schule —  Alle Rechte vorbehalten.

Onlinesta­pler­schule

Onlinesta­pler­schule

Onlinesta­pler­schule —  Alle Rechte vorbehalten.